05 Jan

Auf (Nimmer-) Wiedersehen Windows XP

Mehr als 12 Jahre ist es nun her, seit am 25. Oktober 2001 Windows XP veröffentlicht wurde. Spätestens mit dem zweiten Service Pack avancierte das Betriebssystem zum unangefochtenen Standard sowohl im privaten (Windows XP Home Edition) als auch im geschäfftlichen Bereich (Windows XP Professional). Bis heute ist Windows XP aufgrund der Stabilität und auch der jahrelangen Vertrautheut beliebt bei vielen Anwendern.

Doch nach der Veröffentlichung von zwischenzeitlich drei neuen Windows-Versionen (Windows Vista, Windows 7 Windows 8) und dem Siegeszug der 64-bit Technologie, steht das endgültige Ende des Supports seitens Microsoft nun fest: ab dem 8. April 2014 werden keine öffentlich zugänglichen Sicherheitsupdates für Windows XP mehr ausgeliefert und der Service seitens Microsoft eingestellt. Lediglich über einen Premium Support Service bietet Microsoft noch für einen kleinen Kundenkreis die notwendigsten Sicherheitspatches an, für die Öffentlichkeit werden diese nicht mehr bereitgestellt.

Wer sich also noch keine Gedanken über ein Upgrade gemacht hat, sollte dies schleunigst tun, um nicht in Zeitnot zu geraten. Da nicht jede alte Software kompatibel mit den neuen Windows Versionen ist, sollte die Migration gut geplant sein. Gerade spezielle, auf Firmen angepasste Software kann Probleme mit neueren 64-Bit Betriebssystemen verursachen.

Doch die vielen Vorteile der neuen Systeme überwiegen zwischenzeitlich meist:

-> volle Unterstützung neuer Hardwaretechnologien und damit Nutzung der vorhandenen Hardware-Ressourcen
-> 64bit Unterstützung und damit auch Nutzung von mehr als 4GB Arbeitsspeicher möglich
-> Zukunftssicherheit durch aktuelle Treiberupdates

und vieles mehr

Wir von Megerle EDV-Systeme beraten sie hierzu gerne und können auch die Migration der neuen Systeme in die vorhandene IT-Struktur ihres Unternehmens vornehmen.